eis am meer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

fotos: felix liebig, 6. februar 2012

nicht nur in dresden treiben eisschollen im wasser. hier die inspirierenden fotos aus dem dresden neustädter hafenwinter vom „halbrunden zimmer“. die uralte kultur, gleichsam die hydrologische kreislaufwirtschaft, bildet auch in rostock bizarre strukturen. sie vereinheitlicht das bild von der welt zu einem kristallinen ganzen, einer ruhe des treibens und kristallisierens. in diesem moment ist das meer gutmütig und gütig. es gibt fisch und tang, an dem menschen und schwäne sich nähren. dabei stellt sich zufriedenheit ein, auch wenn die schon ein klein wenig ramponiert ist. das ist normal im norden. patina und fehlstellen kann mensch hier verkraften. und mit ein wenig mehr hingabe und glück kommt sogar ein gefühl der freiheit auf, nicht nur ob des futters von der railing des kutters, sondern auch ob der heimatlichen ruhe und kraft, die in allem dinglichen und unter den eisscholligen zuckergussgarnituren wie auch in den stimmen der nordischen menschen vertraut und warm schwingt und das eis bricht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s