++ kultur!ngenieur ++ ticker ++ 120406 ++

30. märz 2012

liebe visionäre,

frühjahrsputz ist zeit zum aufräumen.

passend zum anlass ein frei interpretiertes sinnbild. (siehe bild. kulturgut von sören, danke.) was war zuerst da? das ei, die henne, die bratpfanne? oder was ganz anderes?

wenn man aufräumt kommen einem gedanken. das sinnbild ist gespeist aus den gedanken eigentlich dreier mir nahestehender menschen, die fragen stellen und zwischen den zeilen lesen. ich spüre, dass mit blick auf die gesellschaftlichen diskurse der-zeit mich als kulturarbeiter sehr sehr interessiert, was wir wissen und erreichen könnten, wenn wir mit allen konstruktiven kräften positivistisch, kooperativ und alltagsrelevant visionen leben würden. also, bin ich überzeugt, brauchen wir (mehr) „neue visionäre“, menschen, die über den tellerand gängiger kategorisierungen blicken, menschen, die kulturpoeten sind und z.b. die allegorie zwischen den nanowissenschaften und der weltpolitik verstehen, menschen aus der mitte der gesellschaft. wissen: super. information: unersetzlich. glauben: jedes menschen eigenes ding. das wesentliche aber: …

eine mögliche frage dazu hat maria ihren mitmenschen gestellt. die möchte ich gern weitergeben:

was ist das wichtigste, was du besitzt?

märz <<<<<<<<<< rückblick

in meiner reihe „freiheit Aushalten!“ gab es einen wunderbaren auftakt mit dem thema sexualität am 2. märz 2012. die „wohnzimmersp!onage“ hat am 16. märz 2012 mit nummer neun_geht in die scheu’n einen kleinen meilenstein kooperativer nächtlicher kulturforschung hingelegt. die „campus!nventur“ zum 8. markt für dresdner geschichte und geschichten mit der „campussp!onage“ am 24. und 25. märz 2012 waren der vorläufige höhepunkt eines fortgesetzten dialoges mit dem campus der tu dresden, wie auch die testspaziergänge in der tu dresden eins & zwei am 3. und 17. märz 2012 zeigen. mit der ag stadtdokumentation sind unterschiedliche fototermine in der reihe „dresden von oben“ wie das stellwerk r9 auf dem ehem. friedrichstädter verschiebebahnhof sowie eine ausstellung unter dem motto „statt des barock“ im „kino in der fabrik“ umgesetzt worden. eine medienrallye für das medienkulturzentrum dresden im auftrag der arbeitsgemeinschaft jugendfreizeitstätten sachsen (agjf) ergänzte das kulturproduktionspensum.

ausblick >>>>>>>>>> april

die buchbindewerkstatt „buchbinden vs. lasercutten“ im werk.stadt.laden ist in vollem gange. der april ja auch. eine achtstundenausstellung im werk.stadt.laden wird ende april hoffentlich schon alle ergebnisse zusammenbringen; auch einige im „d.i.y. laserlab“ gelaserte produkte sollen dabei sein. >>> es sind auf dem blog-link noch anmeldungen zur nutzung möglich! nicht entgehen lassen! für die gesellschaft für internationale zusammenarbeit (giz) erarbeitet der kultur!ngenieur soeben eine interaktive seminarrecherche. das thema UNESCO wird am 14. april 2012 mit teilnehmern des seminars „baltic cities – weltkulturerbe stralsund – die altstadt ist ein denkmal“ kooperativ bearbeitet und später anhand der aktuellen welterbeausstellung in stralsund verifiziert. da heute karfreitag ist, wird es keine „freiheit Aushalten!“ geben, am 20. april 2012 dafür aber die „wohnzimmersp!onage“ nummer zehn_wiederseh’n mit dem authentischen gastgeber udo wargowske aus dem „pöppelmann-haus“ und den freunden vom friedrichstadtZentral mit ihrer dreinfolgenden „sicht/beton/ung/sieben – tanz der klischees„. in arbeit ist das sommercamp futOUR, die crossmedia tour, das „netzwerk medienbildung dresden“ und das projekt für das zweite halbjahr der kooperationsgemeinschaft urbanofeel, dessen kita-projekt stadt.klang.farbe schon richtig spannend ist.

soviele eier muss die henne erstmal legen,
was ist nun wichtiger.

frohe ostern.

der kultur!ngenieur.
felix liebig

>>>

>>> terminüberblick april

>>>

>>> andere

besondere empfehlung: die sächsische akademie der künste (sadk) lädt am 19. april 2012 um 19 uhr in das blockhaus am neustädter markt zur auftaktveranstaltung der reihe „landschaftsarchitektur. neue positionen„. zu gast wird boris sieverts sein, mit dem ich 2008 auf dem festival „aus flug hafen sicht“ bekannt wurde und den ich sehr schätze – natürlich aufgrund seiner spaziergänge und wanderungen mit dem „büro für städtereisen“.

save the date: vom 7. bis 9. september 2012 wird die „konferenz zur alternativen raumnutzung“ auf der oederaner straße in dresden-löbtau stattfinden. es geht um das potential der vielen brachliegenden räume, die ein boris sieverts forscherisch begutachtet und ein konkretes projekt wird das ergebnis sein. die planungen laufen und es wird in bälde erste infos dazu geben.

und live noch ein aufruf: „das ding der ideen“ heißt ein projekt des verbundes offener werkstätten, dem auch der werk.stadt.laden angehört. Aufruf zur Teilnahme am Projekt – Ding der Ideen

>>>

>>> kulturtechnik

noch eine neue rubrik? ja…
die letzte angewendete kulturtechnik des kultur!ngenieurs war und ist auch noch das buchbinden. aber auch der spaziergang ist weiter im programm.

>>>

>>> tonales

viel gehört. richtig reingehört habe ich zuletzt bei j-live „all of the above“. warum? weil der mann schlauerweise kleine kommentare zu seinen titeln geschrieben hat. intrigant. gut. dafür gab es keine lyriks.

>>> cinematografisches

wim wenders: „der stand der dinge“ (the state of things). ein film im film im film im film, damit eine mehrfach geschichtete erzählung. passt zu meinen aktuellen aktivitäten und meinen überzeugungen. überhaupt die tatsache, dass filme erzählen können und vielleicht sogar müssen um dem medium film seine kulturelle relevanz nicht verloren gehen zu lassen.

>>> literarisches

ich quäle mich mit vielen büchern, aber keines fordert so richtig heraus… vorschläge?

>>>

>>> einladen & ausladen <<<

wer dem kultur!ngenieur folgen mag, der drücke gerne den „follow“-knopf auf kulturingenieur.com und erhalte email-erinnerungen bei neuen artikeln. lohnt sich!
wer keinen kultur!ngenieur.ticker mehr bekommen möchte, der antworte mir bitte kurz. vielen dank.

Advertisements

Ein Gedanke zu “++ kultur!ngenieur ++ ticker ++ 120406 ++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s