++ Kultur!ngenieur ++ Ticker ++ 120601 ++

1. juni 2012

liebe kinder & junggebliebene,

der gute pablo picasso soll einst gesagt haben: 
„Man braucht sehr lange, um jung zu werden.“
 
in diesem sinne darf sich trotz meteorologischer melancholie die eine oder der andere von uns wieder in das kind versetzen, das sie oder er war oder vielleicht auch immernoch ist.
der autor peter wawerzinek tut dies z.b. in „das kind das ich war“ und hält uns einen aufrechten spiegel unseres tuns auch heute entgegen.
die kooperationsgemeinschaft   u r b a n o f e e l   hält es da eher erlebnispädagogisch und geht just heute–am 1. juni 2012 um 16 uhr–auf einen spaziergang nach kindisch.
 
heißt es nun kindlich oder kindisch? 
der kultur!ngenieur sieht das so: wir haben ein leben lang zeit um den bogen vom kindlichen zum kindischen selbst zu spannen, denn am ende werden wir sowieso wieder zu kindern :)
 

mit kindlischen grüßen, 

der kultur!ngenieur.

ausblick >>>>>>>>>> juni

++ die ausschreibung für die printausgabe cynal #1 läuft noch. ++ hier und heute am 1. juni geht   u r b a n o f e e l   auf die suche nach „kindisch„. ++ am 9. juni startet ganz spontan und mit ausdrücklicher empfehlung für alle subkultur-und-kunst-freunde die wohnzimmersp!onage #11,5 im labyrinth der wohnkunst anlässlich des noch jungen kunstprojektes „springhouse“ 2012. ++ am 15. juni gibt es den zweiten teil der kulturforschung im hecht, wohnzimmersp!onage #12 zum neuen (und alten) bauen im hechtviertel. das wird ein sofahopping und ist anlässlich der BRN schwer zu empfehlen. ++ tagsdrauf am 16.6. lädt der kultur!ngenieur endlich wieder zum brachenbrunch #2, dem mitmachkulturbrunch. ein tag mit musik, spiel, sonne, spass u.v.a.m. ++ am 22. juni veranstaltet der kultur!ngenieur mit dem medienkulturzentrum und dem landesverband soziokultur sachsen eine medienrallye. ++ am 23. juni geht es dann schon auf richtung sommercamp futOUR in naumburg. bis zur wohnzimmersp!onage #13 am 20. juli ist herrscht dann relative kulturruhe :) ++


mai <<<<<<<<<< rückblick

++ viel ist passiert und nicht alles konnte aufgearbeitet werden. deshalb immer mal wieder auf kulturingenieur.com nachsehen! ++ am 4. mai sollte im rahmen der dresdner studententage 2012 die diskursvorlage freiheit Aushalten! #5 das studentenleben beleuchten und hat dann nur das studentenklubleben beleuchtet. auch spannend. ++ am gleichen tag ging das projekt „stadt.klang.farbe“ von   u r b a n o f e e l   zuende. in der theaterkita am badweg 1 in löbtau hängt nun eine eindrucksvolle ausstellung, das spiel zum projekt ist entstanden und das audiofeature kommt bald–auch auf CD. ++ die „stadt.bild.wanderung“ am 5. mai harrt noch der dokumentation. soviel: dresden ist voller offener räume, ein städtebaulicher kräutergarten und ein erlebnispark eigener prägung. ++ die wohnzimmersp!onage #11 zum studentenleben war eine odyssee vom studentenwohnheim bis zur studentenwohnwelt, die teilweise im computerspiel ersteht. nicht alle haben das durchgehalten. ++ zwischendurch gab es gleich zweimal den ausblick von oben vom „dachpappenkino“ auf dresden. das wetterleuchten am 16. mai war besonders eindrucksvoll und reiht sich in die reihe „dresden von oben“ der ag stadtdokumentation. ++

>>> sondermeldung–kulturtechnik aktuell: satz & layout, das d.i.y. tutorial der buchbindewerkstatt

++ mit besonderem stolz wird auf das „d.i.y. tutorial“ der buchbindewerkstatt im april im werk.stadt.laden löbtau verwiesen. es ist jedem an’s herz zu legen, der gerne selbst macht und wird bei entsprechender nachfrage als handgebundene kleinauflage (gern unter schöpferischer selbstbeteiligung) verwirklicht. anfragen bitte an den kultur!ngenieur! ++


>>>ERNEUT sondermeldung: konferenz zur alternativen raumnutzung >>> OPEN CALL des werk.stadt.laden: 

Der Werk.Stadt.Laden. ist vom Stadtplanungsamt Dresden mit Konzeption, Organsiation und Durchführung einer Stadtteilkonferenz betraut worden. Diese wird vom 07.  –  09.  September 2012 in einem leerstehenden Haus innerhalb eines benachteiligten Quartiers des EFRE II Entwicklungsgebietes stattfinden. Das Projekt trägt momentan den Arbeitstitel Raum.Werk.Stadt.

Die dreitägige Veranstaltung wird sich interdisziplinär und multimethodisch mit Konzepten alternativer Raumnutzung von Leerstand in Großstädten auseinandersetzen. Für den Einstieg in das weite Feld gibt es den klassischen Konferenzteil mit Vorträgen zu zeitgenössichen und visionären Themen. Angeschlossen sind Arbeits – Methoden wie OpenSpace, BarCamp und IdeenWerkstatt. Konkrete Gesprächsrunden mit Experten werden die Einzelthemen konkretisieren. So verengt sich das Themenfeld zum Ende immer mehr bishin zu konkreten Handlungsansätzen. Schlussendlich steht eine Publikation in Form eines HowTo Leitfadens, welcher ergänzt wird durch Fachbeiträge
unterschiedlicher Autoren. Innerhalb prekärer Rahmenbedingungen wollen wir einen Werkzeugkoffer für Stadtentwicklung von Unten entwickeln. Dieser Prozess soll offen zugänglich, aber auch wissenschaftlich hinterfüttert sein. Als Ergänzung zu dem eher theoretischen Teil werden wir uns um ein umfangreiches Kunst- & Kulturprogramm, medial gestützte Wahrnehmungsrundgänge und familienfreundliche Staßenfest – Athmosphäre bemühen.

OPEN CALL FOR PARTICIPATION !  Wir sind offen für Partizipation in jeglicher Hinsicht und freuen uns über Beiträge. Beteiligung, Referenten, Themen, Methoden, Erfahrungen, Partner, Medien, Texte, Recherchen – Bitte kontaktiert uns!

>>> tonales

nicht geschafft.

>>> cinematografisches

nicht geschafft.

>>> literarisches

ganz witzig, aber auch ein wenig trendy: „die känguruh-chroniken“ von marc-uwe kling. spannend im wieder- und nachlesen–nochmal basketball: „time out“ von bob greene über michael jordan.

>>> einladen & ausladen <<<

wer dem kultur!ngenieur folgen mag, der drücke gerne den „follow“-knopf auf kulturingenieur.com und erhalte email-erinnerungen bei neuen artikeln. lohnt sich!
wer keinen kultur!ngenieur.ticker mehr bekommen möchte, der antworte mir bitte kurz. vielen dank.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s